search

Bahn Epoche Heft 37 Winter 2021

12,00 €
Bruttopreis 3 bis 6 Werktage

Verlag: VGB

Menge
Nur noch ein Exemplar verfügbar

Starruhm erlangte die bundesdeutsche V 200 mit ihrer Symbolkraft als Wirtschaftswunder-Lok. Sie genoss auch unter Eisenbahnfans Kultstatus. Unterstützt von ehemaligen Betriebseisenbahnern beleuchten wir ihre letzten Einsatzjahre bis 1984 im hohen Norden der Republik. Unser Titelthema lautet: „Lübecker Legende bis zum Ende … Holstentor, Marzipan und die V 200“.

Elektromobilität war schon vor über 100 Jahren ein hochaktuelles Thema. BahnEpoche bietet einen Report über den Stand der Dinge bei der Verschmelzung der Länderbahnen zur Deutschen Reichsbahn um 1920.

Der Winter kommt – Zeit, sich einen Kalender fürs nächste Jahr zuzulegen. Das DB Museum verfügt über eine komplette Sammlung der Jahresweiser, die die deutschen Staatsbahnen 1927-43 und 1949-93 publiziert haben. Wir zeigen alle Deckblätter! Aber wir gehen der Frage nach: Wie haben sich deren Inhalte, ihre Aufmachung, Bildsprache und Werbebotschaft im Laufe der Zeit verändert?

Einen Zeitsprung auf bestimmte Eisenbahn-Orte anzusetzen, darauf kommt es in unserer fotografischen Gegenüberstellung an. Leipziger Aufnahmen des Bildjournalisten Gerhard Illner – zwischen 1956 und 1965 entstanden – werden fachkundig kommentiert und mit der Gegenwart konfrontiert.

Weitere Themen: Das Grauen vom Lauseberg:

<>die Rekonstruktion (mithilfe von Gerichtsakten) eines Unfalls nördlich von Hameln 1960.
Bremsversuche mit westeuropäischer Beteiligung in der georgischen Sowjetrepublik 1969.
Saarländische Foto-Impressionen aus der ausklingenden Dampflokzeit 1972-74.

1 Artikel