Wintermeeting Februar 2019; Weichen- und Gleisbau Teil I

Beiträge zum Betrieb und Aktionen auf der Strecke der Museumseisenbahn
Benutzeravatar
RobertAngerhausen
Beiträge: 123
Registriert: Di 13. Mai 2008, 18:07

Wintermeeting Februar 2019; Weichen- und Gleisbau Teil I

Beitrag von RobertAngerhausen » Do 28. Feb 2019, 18:38

Wieder einmal haben wir uns zum Wintermeeting den Weichenschwellenwechsel in Heiligenberg vorgenommen.
Ausserdem warten noch Restarbeiten an unserer letztjährigen Gleisbaustelle vor Heiligenberg auf uns.

Los geht es am Samstag 16.2.2019

16.1
16.1
Der erste Blick nach draußen verheißt uns fast frühlingshaftes Wetter.
16.2
16.2
Mit Kunststoffschwellen beladen hat der SKL das richtige Reibungsgewicht, um den Rottenwagen aus dem "Grund" zu rangieren. Am späten Vormittag ist die Baustelle eingerichtet.
16.3
16.3
Robert, Franziska, Jens und Joachim freuen sich über die ersten, mühsam aus dem Schotter gegrabenen Schwellen.
16.4
16.4
Zum Feierabend unser erstes Erfolgserlebnis. Drei Kunststoffschwellen liegen unter der Weiche.
16.5
16.5
Auf der Rückfahrt nach Vilsen ein Zwischenstop an der Trapeztafel, wo wir uns am Sonnenuntergang erfreuen.
16.6
16.6
Sonntag 17.2.2019

Heute unterstützt uns zusätzlich Steffen (blaue Mütze), für den die Arbeit im Gleisbau eine ganz neue Erfahrung ist.
17.10
17.10
Das gute Wetter entschädigt uns für die Anstrengungen beim Entschottern der Weiche und beim Ziehen der Schwellen.
17.9
17.9
Hut ab vor allem vor Franziska, die mit ihren jungen Jahren unermüdlich entschottert und die Schubkarre fährt. Dabei verliert sie nicht den Humor und bringt uns mehrfach zum Lachen!
Da dürfen wir Älteren uns natürlich nicht die Blöße geben ........!
17.8
17.8
Jens freut sich über den Fortschritt der Arbeiten.
17.7
17.7
Mit Hilfe einer Lehrschwelle wird die Spur eingestellt und mit dem Spurmaß kontrolliert.
17.6
17.6
Nach der Mittagspause holen wir als kleine Abwechslung unser "Weihnachtsgeschenk" hervor.
Jens, Regine und Joachim freuen sich über die neue Stopfmaschine!
17.5
17.5
Den Krokus hat es nicht mehr in der Erde gehalten; er genießt die Sonne wie wir während der Tee-/Kaffeepause.
Mechthild und Regine leisten uns dabei Gesellschaft.
17.4
17.4
Franziska verblüfft uns nicht nur durch ihre Arbeitsleistung sondern auch an der Schraubmaschine.
Ganz offensichtlich hat sie keine Angst vor Maschinen und ein Händchen dafür!
17.3
17.3
Am Nachmittag hilft uns der "Vegetationstrupp", das sind Holger, Mario, Nanning und Daniel (unterwegs mit dem T 44) beim Auslegen und Einziehen der Schwellen.
Unsere Arme und Muskeln freuen sich über die Entlastung.
17.2
17.2
Der Arbeitsfortschritt ist am Abend deutlich erkennbar. Elf Schwellen sind inzwischen ausgetauscht!
17.1
17.1
Ein Blick auf den Sonnenuntergang, diesmal am BÜ Vilser Heide, ist der krönende Abschluß eines erfogreichen Tages.
DME 2-84
DME 2-84
Hier ein Artikel aus der DME 2/84
Im Frühjahr 1984 hatten wir die von der Juister Inselbahn übernommene Weiche eingebaut.