Tage des offenen Denkmals 2018 - Film

Beiträge zum Betrieb und Aktionen auf der Strecke der Museumseisenbahn
Benutzeravatar
wolli
Beiträge: 62
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 22:09
Wohnort: Kisdorf

Tage des offenen Denkmals 2018 - Film

Beitrag von wolli » Mi 19. Sep 2018, 22:56

Hallo zusammen,

nun ist er fertig und online, der Film! Der erste Teil zeigt das Jahr 1900 in sw. Der zweite Teil das Jahr 1950 in Farbe und mit Ton. Beide Epochen machten uns etwas Kopfzerbrechen, wie man alles in Szene setzen könnte. Die ersten Ideen haben wir dann verworfen - es wäre zu zeitaufwendig geworden. Nun bekam der Film den oder die Titel: "Reisen mit der Eisenbahn im Jahre 1900" und "... im Jahre 1950".

Ich wünsche viel Vergnügen!
Wolli


MAX
Beiträge: 86
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 11:45

Re: Tage des offenen Denkmals 2018 - Film

Beitrag von MAX » Do 20. Sep 2018, 09:10

Hallo Wolli
Ich habe mir Gedanken gemacht, wie kriegt er den falsch sitzenden Alexander in dem Maus weg. Nicht nur die weißen Lampen waren ungünstig. Also Maus weg, die radikale Lösung. :)
Max

Benutzeravatar
wolli
Beiträge: 62
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 22:09
Wohnort: Kisdorf

Re: Tage des offenen Denkmals 2018 - Film

Beitrag von wolli » Do 20. Sep 2018, 09:42

Hallo Max,

ja, die Maus-Szene könnte man noch raus schneiden. Mich störte das auch mit den weißen Lampen, die Szene läuft auch rückwärts. Ich konnte den abfahrenden Wismarer leider nicht aufnehmen, ich saß ja selber drin.
Allerdings habe ich auch gesehen, dass der Wismarer manchmal rückwärts auf´s andere Gleis umsetzte, dann bleibt der Triebwagenführer auf seinem Platz sitzen und "hinten" (also in Fahrtrichtung) gab der Zugführer die Meldungen weiter, ob alles frei ist. Die Szene könnte auch so herum gesehen werden! :smilewinkgrin:

Nachtrag: Die entsprechende Szene ist raus geschnitten, sieht auch besser aus und es fehlen nur 4 Sekunden.

Gruß
Wolli

Benutzeravatar
gatzi
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 14:40
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Tage des offenen Denkmals 2018 - Film

Beitrag von gatzi » Do 20. Sep 2018, 15:38

Hallo Wolfgang,

wirklich fein geworden der Film. Ich bin erstaunt, was an Kostümen und Requisiten in kürzester Zeit zusammen getragen wurde, wie spontan auch Szenen entstanden sind. Es hat sich da eine agile und harmonische Truppe zusammengefunden. Ich hoffe, dass sich das so auch im nächsten Jahr fortsetzt.

Vieles ist gerade auch im Detail sehr schön geworden, obwohl es nicht so vorgeplant war. Dazu lohnt es sich wirklich, den Film mehrfach zu sehen. Bei manchen Szenen kann man in der Tat denken, man sei ins Jahr 1900 oder 1950 versetzt worden, insbesondere wenn der Güterzug "1950" durch den Bahnhof rauscht, das Empfangskommitee "1900" in die Kamera blinzelt oder die Kinder in den Zug beordert werden.

Viele Grüße
gatzi

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema