Kies ohne Ende ...............II

Beiträge zum Betrieb und Aktionen auf der Strecke der Museumseisenbahn
Benutzeravatar
RobertAngerhausen
Beiträge: 153
Registriert: Di 13. Mai 2008, 18:07

Kies ohne Ende ...............II

Beitrag von RobertAngerhausen »

Samstag 27.06.2020
020
020
Damit auch Jeder weiß was in Asendorf abgeht, haben wir den Wagen 18 "dekoriert".
021
021
Die Winden sind zum Ausrichten der Höhenlage verteilt.
022
022
An der Stopfmaschine Lars und Jürgen, während Richard und Franziska die Winden umsetzen "dürfen". Eine überaus anstrengende Schlepperei!

Wegen Corona arbeiten wir auseinandergezogen und auch wegen der Länge der Baustelle gibt es leider kein Gruppenfoto. Deshalb hier einige Akteur*Innen des Tages.
024
024
Alex mit ihrem Sohn Hans, sowie Insa, die trotz der Schaufelei den ganzen Tag gute Laune haben
025
025
Olaf zum ersten Mal und ganz offensichtlich mit Freude dabei
026
026
Max kann am Abend auf mehr als 20, unermüdlich mit dem Stopfhammer bearbeitete, Stöße stolz sein!
027
027
Bernhard, schaufelt mal wieder klaglos.
028
028
Gerd, unser Methusalem, gönnt sich gerade ein Päuschen.
029
029
Joachim nimmt mit seinen Lieblingsfahrzeugen die Feinverteilung vor.
030
030
Insa und ihr Sohn Enno lassen sich gerne vom Photographen stören; im Hintergrund Hans und Alex.
031
031
Jens, der Organisator der Baustelle
032
032
Zum Mittag räumen wir für den planmäßigen Dampfzug die Baustelle.
Auf der Hoya sehen wir Heizer Geerd.
033 Foto Jens Böcker
033 Foto Jens Böcker
Diese (Zwangs)Pause nutzen wir zur Einnahme unseres Mittagessens.
034 Foto Lars Böcker
034 Foto Lars Böcker
Zwei Kleinbahnfahrzeuge der VGH nebeneinander
035 Foto Jürgen Hunold
035 Foto Jürgen Hunold
Durch das Mittagessen gestärkt ist Ralf in der Lage, die Stopfmaschine alleine zu bedienen.
Er ist eine der größten Stützen für uns, schon durch die Arbeit mit dem Radlader. Wie viel mehr Schweiß würden wir ohne ihn vergießen!!!!

Wen wir heute nicht mit der Kamera bei der Arbeit direkt erwischt haben ist unser Rottenchef und seine beiden Söhne. Sie waren offensichtlich immer weit genug vom einem Objektiv entfernt, aber nicht minder fleißig. :yes:
So ist das, wenn die Baustelle gut 500 m lang ist!
036
036
Noch ein Mal räumen wir die Baustelle, damit auch der zweite Dampfzug in Asendorf einfahren kann.
037
037
Am späten Nachmittag ist das Ende in Sicht. Zumindestens mit dem Stopfen werden wir heute fertig.
038 Foto Jürgen Hunold
038 Foto Jürgen Hunold
Abschnittsweise sieht es jetzt schon sehr gut aus!
039
039
Nach einer Rangieraktion in Heiligenberg erreichen erst gegen 20:30 Uhr Bruchhausen-Vilsen.
040
040
Dort dürfen wir noch ein wenig für die Werkstatt rangieren und können den Sonnenuntergang eines erfolgreichen Tages genießen, der mit Regen begann!

Sonntag 28.06.2020

Ohne maschinelle Unterstützung und mit kleiner Truppe fährt die Rotte heute mit dem LKW an die Strecke.
041 Bild Jens Böcker
041 Bild Jens Böcker
Der Gleiskörper ist fast fertig modelliert.
042 Bild Jens Böcker
042 Bild Jens Böcker
Guido lässt den Besen zum Einsatz kommen.
043 Bild Jens Böcker
043 Bild Jens Böcker
Danach sieht es ordentlich und wie ein Kleinbahngleis aus!

Fazit:
Wir haben an 3 Tagen (+2 Tage Vorbereitung) mit bis zu 17(!) Mitarbeiter*Innen (am Sa) 150 t Kiessplitt verteilt und 500 m Gleis gestopft!
Am Ende war der Kies dann doch zu Ende! Jetzt müssen wir nur noch eine Ladung Kies verteilen, um die letzten 20 m Gleis einzudecken, und die Bettung an einigen Stellen seitlich noch aufzufüllen. Das planen wir für das letzte Wochenende im August.

Die Langsamfahrtsellen sind inzwischen aufgehoben, so dass wir wieder mit der Streckenhöchstgeschwindigkeit fahren dürfen.

Im Moment fehlt noch die Wiederherstellung der drei Fußwegübergänge. Auch das ist für Ende August/Anfang September geplant.

Insgesamt ein super Ergebnis das wir mit guter Laune und vielen helfenden Händen erreicht haben, darunter auch mehrere Elternteile mit kleinem und großem Nachwuchs.
Wer hätte das nach dem Corona-Stillstand gedacht!
Allen ein riesengroßes Dankeschön!!!!!!!!!