Museumspädogogisches Konzept

Beiträge zur Musealen Gestaltung
Benutzeravatar
piepmatz-kirstin
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Mai 2008, 21:13

Re: Museumspädogogisches Konzept

Beitrag von piepmatz-kirstin » Mi 1. Nov 2017, 19:24

Hallo Tim,
na, es hätte auch mein Mann Geerd sein können
:laugh: :laugh: :laugh:

LG, Kirstin

Benutzeravatar
Forscher
Beiträge: 120
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 15:03

Re: Museumspädogogisches Konzept

Beitrag von Forscher » Mi 1. Nov 2017, 19:24

Na ist doch eindeutig wer es sein soll:
Ferdinand, Robert, und Jürgen. Brauchen wir nur noch Güterschuppenarbeiter, Werkstattarbeiter, und Rotte!
Noch einmal, das ist keine Satiere, ich find die Idee prima!
Könntest du eventuell für den Übernachtungsraum in Asendorf die drei Benutzer auch kreieren? Würde gern nach der Saison oder nächstes Jahr mich um die Übernachtung im LS kümmern. Cristian hätte daran doch sicher auch Interresse.
Gruss Forscher

Benutzeravatar
piepmatz-kirstin
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Mai 2008, 21:13

Re: Museumspädogogisches Konzept

Beitrag von piepmatz-kirstin » Mi 1. Nov 2017, 19:24

Hallo Forscher,
das war auch nicht als Satiere gedacht. Aber irgendie hat doch jeder bei sollen Sachen eine Person vor dem Auge. Ich finde die ganze Sache wirklich klasse.
Weiter so... :yes:

LG, Kirstin

Ulrike
Beiträge: 14
Registriert: Mi 12. Dez 2007, 22:14
Kontaktdaten:

Re: Museumspädogogisches Konzept

Beitrag von Ulrike » Mi 1. Nov 2017, 19:25

:laugh: :cool: Die Figuren sind frei erfunden - eventuelle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen im DEV sind absolut zufällig...

Ich freue mich, dass Ihr sie mögt! :yes:

@Forscher - ich wollte im Übernachtungsraum eine Person in typischer Schlafkleidung machen, bin aber gerne bereit, auch alle drei zu entwerfen. Wir müssen uns bei Gelegenheit mal zusammensetzen und die Details klären. :)


_______________

Liebe Grüße von Ulrike

Regine
Beiträge: 558
Registriert: So 25. Mai 2008, 15:23
Wohnort: Hamburg

Re: Museumspädogogisches Konzept

Beitrag von Regine » Mi 1. Nov 2017, 19:25

... was mir dazu gerade durch den Kopf geht:
wenn Beschreibungen zu den Figuren gemacht werden, muß es doch in einem Flyer oder Führer Bezeichnungen geben für die Figuren - normalerweise Nummern ... warum nehmen wir da nicht tatsächlich Namen, sortiert nach dem Alphabet, das wär doch mal was anderes?!? Vielleicht gibt's dann auch Patenschaften?!
Hmmm - aber die Frauen kommen bislang etwas kurz, da wird uns doch noch was einfallen!!! 'Ne Bahnagentin vor der Tür vom Bistro Gleis 1 oder in Arbste?! 'Ne Lissy, da wo früher die Kneipe war, 'ne .... an der Molkerei in Asendorf??
Jaa - uns fällt schon noch was ein!
Regine :smilewinkgrin:

Ulrike
Beiträge: 14
Registriert: Mi 12. Dez 2007, 22:14
Kontaktdaten:

Re: Museumspädogogisches Konzept

Beitrag von Ulrike » Mi 1. Nov 2017, 19:26

Der Vorstand hatte die Idee, die Namensgebung im Rahmen des Kindertages - vielleicht als kleinen Wettbewerb - einzubinden.
Und, Regine, natürlich sind schon Frauen vertreten - im Augenblick arbeite ich an einer Schaffnerin und einer Bäuerin. :yes:

_______________

Liebe Grüße von Ulrike

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema